Neuigkeiten

17.03.2020 UPOV-Update zu COVID-19: UPOV-Dienste werden fortgesetzt; Fernarbeit priorisiert

Die UPOV bekräftigt ihr Engagement für die Gesundheit und Sicherheit ihres Personals sowie der Gemeinden, in denen es lebt und arbeitet, während sie das vom Rat gebilligte Arbeitsprogramm bereitstellt.

Unter Berücksichtigung der jüngsten von der Schweizerischen Eidgenossenschaft und dem Kanton und der Stadt Genf bekanntgegebenen Maßnahmen sowie der Maßnahmen des Büros der Vereinten Nationen in Genf (UNOG) und der Weltgesundheitsorganisation sowie der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) passt die UPOV ihre Arbeitsregelungen ab Dienstag, den 17. März 2020, wie folgt an:

Regelungen über Telearbeit für die Mehrheit des Personals des Verbandsbüros

Schließung unserer Räumlichkeiten für alle Personen mit Ausnahme der wesentlichen Mitarbeiter, deren physische Anwesenheit im UPOV-Büro für die Umsetzung unserer Pläne zur Aufrechterhaltung unseres Geschäftsbetriebs erforderlich ist.

Umsetzung von Regelungen zur Telearbeit für die Mehrheit des Personals des Verbandsbüros. Dies dient der Beschränkung des Mobilitätsbedarfs des UPOV-Personals und gleichzeitig der Gewährleistung der Aufrechterhaltung unseres Geschäftsbetriebs.

Dienstreisen des Personals des Verbandsbüros

Alle Dienstreisen des Personals des Verbandsbüros in den Monaten März, April und Mai sind gestrichen.

Von der UPOV in Genf organisierte oder mitorganisierte Veranstaltungen und Tagungen

Alle von der UPOV im März und April in Genf organisierten oder mitorganisierten Veranstaltungen und Tagungen finden auf elektronischem Wege statt oder werden aufgeschoben oder gestrichen. Die Teilnehmer wurden entsprechend benachrichtigt.

Von der UPOV außerhalb von Genf organisierte oder mitorganisierte Veranstaltungen und Tagungen

Das Verbandsbüro wird die Situation von Fall zu Fall verfolgen, insbesondere gemeinsam mit jedem Gastgeber der Technischen Arbeitsgruppen (TWP), den Vorsitzenden der TWP und dem Vorsitzenden des TC. Weitere Informationen über alle erforderlichen Maßnahmen und/oder alternativen Vorkehrungen für die Tagungen werden zu gegebener Zeit zur Verfügung gestellt.

Die UPOV wird die Entwicklung der Situation weiterhin verfolgen und sämtliche Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass wir unsere Tätigkeiten an den Empfehlungen lokaler, regionaler und internationaler Behörden ausrichten.

25.02.2020 Freigabe einer neuer Version von UPOV PRISMA

Pressemitteilung Nr. 124

01.11.2019 Ägypten tritt dem Internationalen Übereinkommen zum Schutz von Pflanzenzüchtungen bei

Pressemitteilung Nr. 123

01.11.2019 Silbermedaille für TC- Vorsitzenden

Der Stellvertretender Generalsekretär überreichte Herrn Kees van Ettekoven in Anerkennung seines Beitrags als Vorsitzender des Technischen Ausschusses der UPOV eine UPOV-Silbermedaille.

tc_silver_vanettekoven

© UPOV 2019. Photo: UPOV

01.11.2019 Silbermedaille für CAJ-Vorsitzenden

Der Generalsekretär überreichte Herrn Anthony Parker in Anerkennung seines Beitrags als Vorsitzender des Verwaltungs- und Rechtausschusses der UPOV eine Silbermedaille.

caj_silver_parker

© UPOV 2019. Photo: UPOV

01.11.2019 Goldmedaille für Präsidenten des Rates

Der Generalsekretär überreichte Herrn Raimundo Lavignolle in Anerkennung seines
Beitrags als Präsident des UPOV-Rates eine Goldmedaille.

c_gold_lavignolle

© UPOV 2019. Photo: UPOV

01.11.2019 Der UPOV-Rat hält seine Jahrestagung ab

Pressemitteilung Nr. 122

29.08.2019 Prüfung von Gesetzentwürfen vom Rat

Pressemitteilung Nr. 121

14.06.2019 Erweiterung des UPOV PRISMA PBR-Antragsinstruments

Pressemitteilung Nr. 120

06.05.2019 Ratifikation Belgiens der Akte von 1991 des UPOV-Übereinkommens

Pressemitteilung Nr. 119

 

Page: 1 | 2 | 3 | 4 | 5

Zum Seitenanfang